Unser K.I.E.Z - ein fruchtbarer Boden für AI Start-ups

Seit Mai 2021 freuen für uns anBerlins neuen K.I.E.Z. – “Künstliche Intelligenz Entrepreneurship Zentrum” – mitzuwirken. Diese Initiative widmet sich der Inkubation und Beschleunigung von KI-Startups. Wir bieten Unternehmern im Bereich der Künstlichen Intelligenz wissenschaftliche Expertise, Zugang zu Kapital, IndustriepartnerInnen und Hilfe beim Teamaufbau. Als Projektleitung an der Freien Universität Berlin konzentriert sich der DEH voll und ganz darauf, KI-Startups für das Wachstum vorzubereiten, um Berlin zu einem führenden Ökosystem für Innovationen im Bereich der Künstlichen Intelligenz zu machen.

Mit dem Projekt K.I.E.Z bauen wir auf unseren Erfahrungen im Mentoring und in der Forschung zu Digital Entrepreneurship. Wir beforschen die zentralen Faktoren der Skalierung von AI Start-ups mithilfe gestaltungsorientierter Forschungsparadigmen. Diese können wir unmittelbar in der Inkubation und Beschleunigung von konkreten Startups in den Inkubations- und Akzelerationsprogrammen am K.I.E.Z umsetzen.

Für uns am Digital Entrepreneurship Hub ist das Projekt K.I.E.Z eine große Chance, an der Freien Universität Berlin und in enger Zusammenarbeit mit Profund Innovation sowie den Technologietransfereinrichtungen der Charité, Humboldt Innovation und dem Centre for Entrepreneurship der TU Berlin, Innovationen mit potenziell disruptiven Technologie voranzutreiben.

K.I.E.Z. wird aus Mitteln des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie gefördert und ergänzt das Inkubationsangebot aller NetzwerkpartnerInnen.

Das Konsortialprojekt wird von der erfolgreichen Unternehmerin Tina Kluewer geleitet. Neben unseren Aufgaben im Scouting sind wir verantwortlich dafür, ein neues Verständnis von Skalierung von KI-Unternehmen zu gewinnen und dafür Unterstützungsmaßnahmen bereitzustellen.

This post is also available in: Englisch